1–9 von 13 Ergebnissen werden angezeigt

Zur Wasseraufbereitung von Wasser in Deinem Aquarium gehören Produkte, die es Deinen Aquarienbewohnern ermöglichen die Umgebung, die sie in der Natur in Habitaten von Ziergarnelen und Zierfischen in jedem natürlichen Fluss/Bach vorfinden, anzugleichen.

Leider sind im Leitungswasser manchmal in sehr geringen Konzentrationen Schwermetalle wie zum Beispiel Kupfer oder Chlor in den Zuleitungen vorhanden. Diese Stoffe sind für Wirbellose Tiere wie Garnelen und Schnecken tödlich. Aber auch die Bakterien und die gesamte Mikrobiologie in Deinem Aquarieum nimmt meist erhelblichen Schaden bzw. kann sich nicht richtig entwickeln.
Außerdem wird Chlor von den Wasserpflanzen nicht gut vertragen, da es zur Beeinträchtigung bei der Photosynthese kommen kann.

Um diese Stoffe dauerhaft zu binden und zu neutralisiren oder unschädlich zu machen, werden Wasseraufbereiter eingesetzt. Beim Wasserwechsel wird somit eine gleichbleibende Wasserqualität erreicht.

Falls Du Osmosewasser, Regenwasser oder vollentsaztes Wasser einsetzt, sind in diesem Wasser nicht genügend Mineralien und Spurenelemente vorhanden. Aus diesem Grund müssen solche Wasser remineralisiert werden.

Zusätzlich ist es zum Beispiel beim Start eines Aquariums nötig, Dein Wasser mit bestimmten Bakterienkulturen anzuimpfen, damit der biologische Kreislauf stabilisiert wird und somit natürliche Verhälnisse geschaffen werden.